Norway ­čç│­čç┤

Hallo ihr Lieben!

Wie angek├╝ndigt kommt hier ein kleiner Bericht ├╝ber unseren Aufenthalt in Oslo, Norwegen, in der letzten Woche. Wir haben 3 N├Ąchte in der Hauptstadt Norwegens verbracht und w├Ąhrenddessen ┬áim Anker Apartment gewohnt. ┬áWir hatten dort unsere eigene kleine Wohnung, mit Bad und K├╝che, was nach den Tagen in der H├╝tte echter Luxus war.

Am ersten Tag waren wir in einem Kunsthandwerkerdorf. Das ist ein kleines Dorf, bestehend aus den typischen Holzh├Ąuschen, nur das darin ├╝berall Gesch├Ąfte sind. Es gab sogar ein Mini-Shoppingcenter. Das war so s├╝├č! Das ganze lag an einer Schleuse, so dass es dazwischen Felsen und Wasserf├Ąlle gab. Durch den Schnee sah es einfach wundersch├Ân aus. Zum Schluss waren wir noch in einem Pfannkuchen-Restaurant. Es war ein sehr sch├Âner Tag, auch wenn wir kaum etwas gekauft haben, au├čer dem, was wir wirklich brauchten. Norwegen ist ein sehr teures Land. Damit ihr euch das vorstellen k├Ânnt: eine Packung normales Toast bekommt ihr ab umgerechnet 4 ÔéČ. Und alles andere ist ebenfalls demensprechend teuer.

IMG_8025
Diese skandinavischen H├Ąuser sehen so s├╝├č aus!
IMG_8014
Das ganze Dorf war so sch├Ân.
IMG_8030
Pfannkuchen gehen immer!
IMG_8008
├ťberall in Norwegen hat man diese Wasserf├Ąlle. Teilweise sind sie komplett eingefroren.

Am zweiten Tag sind wir dann direkt in die Stadt gegangen. Zuerst waren wir am Schloss und haben uns den Wachwechsel angesehen. Das ganze ist ├Ąhnlich wie in London, nur dass kein Zaun dazwischen ist. Scheinbar haben die Norweger nicht so viel Angst vor Touristen. ­čśÇ Vor dem Palast haben wir einige Bilder gemacht und sind daf├╝r zum Teil auf eine Mauer geklettert. Keine Hohe, aber sie befand sich halt in einiger Entfernung vor dem Schloss. Irgendwann kam ein Soldat auf uns zumarschiert. Schlie├člich teilte er uns mit, dass sein Boss ihm aufgetragen h├Ątte, dass er uns sagen solle, wir d├╝rften nicht auf die Mauern klettern. Da er aber die ganze Zeit marschieren musste, brauchte er ziemlich lange bis er bei uns an kam und wir waren schon lange wieder von der Mauer runter. Ich glaube das war dem Kerl peinlicher als uns. (; Anschlie├čend sind wir dann noch ein bisschen durch die Stadt gelaufen, bis zum Opernhaus, von wo aus wir dann zu unserem Hostel zur├╝ck gekehrt sind. Es fing an zu schneien und wir sind schon viele Stunden gelaufen. Allgemein sind wir jeden Tag sehr viel zu Fu├č gegangen, denn so sieht man eben am meisten.

17353357_770435639774916_7076320014405179960_n
Die Mauer von der wir vertrieben wurden ­čśÇ

 

IMG_8159
Ich finde die Wachen so toll ­čśÇ

IMG_8166

IMG_8209
Das Opernhaus in Oslo

Ich war sehr zufrieden mit unserem Besuch in Oslo und w├╝rde jeder Zeit wieder in diese Stadt fahren. Ward ihr schonmal in Norwegen, oder allgemein in Skandinavien unterwegs?

Macht es gut ihr Lieben! ­čĺő

Ver├Âffentlicht in travel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Verbinde mit %s