Välkommen till Sverige

DSC02492-Edit

Hallo ihr Lieben!

Heute möchte ich euch von unserem Urlaub  in Schweden berichten. Wie ihr sicherlich auf Instagram mitbekommen habt, habe ich die letzte Woche mit meiner Schwester und einer Freundin in Schweden verbracht. Ich habe dieses Land schon oft besucht und es gehört auf jeden Fall zu meinen Favoriten. Warum? Grundsätzlich ähnelt Schweden Deutschland in vielen Dingen, aber ich finde, die Natur ist dort einfach sehr viel schöner, als bei uns. Ich bin eigentlich nicht der größte Fan vom Wandern und diesen Dingen, aber dort habe ich kein Problem damit, den ganzen Tag durch den Wald zu laufen und auf Felsen zu klettern. 😀 Was mir dort noch so gut gefällt ist, dass es einfach ein freundliches Land ist. Die Leute sind alle so aufgeschlossen und freundlich zu einem und das einfach weil sie es sind, nicht weil sie es müssen. Ich will damit nicht sagen, dass alle Deutschen unfreundlich sind, aber diese ehrliche, nette Art… das vermisse ich hier oft.

Aber genug dazu. Losgefahren sind wir am 5. Mai. Wir fuhren ab Travemünde mit der Fähre nach Malmö. Die Fahrt dauerte etwa 9 Stunden, ist aber tatsächlich viel günstiger, als mit dem Auto zu fahren und natürlich entspannter. Man muss sich nicht auf die Straße konzentrieren und kann sich auf dem Schiff frei bewegen. Sein Auto hat man natürlich trotzdem dabei, schließlich darf dieses mit auf die Fähre.

Nachdem wir in Schweden angekommen sind, haben wir eine Nacht in Lomma verbracht. Eine kleine Stadt, ganz in der Nähe von Malmö. Auch dort war es sehr schön. Ich habe noch nie eine Stadt wie diese gesehen. Dort war alles so neu und ordentlich, dass es total künstlich wirkte. Die ganzen Häuser sahen aus wie eine Filmkulisse.

Am nächsten Tag ging es dann weiter nach Askersund. Dort haben wir uns ein Haus gemietet, in dem wir die nächsten Tage gewohnt haben. Im Gegensatz zu den letzten beiden Schweden-Reisen, haben wir also längere Zeit an einem Ort verbracht. Das lag mit daran, dass wir nur eine Woche Zeit hatten, sonst waren wir immer 10 Tage unterwegs. Die Lage von unserem Haus war super schön. Es stand mitten im Wald, an einem See, war aber trotzdem nicht zu weit weg, von dem nächsten größeren Ort. Ein bisschen hat mich das Haus dort an Pettersson & Findus erinnert. Habt ihr die Serie früher auch so gerne geschaut?

IMG_6628

DSC03163-Edit

IMG_6558

Nachdem wir uns dort eingerichtet haben, sind wir auf unserem See Boot gefahren und waren im Wald, in Rockebro, wandern. Die Gegend dort ist auch als „Tiveden“ bekannt, ein Naturreservat.

Den Tag darauf waren wir in der Stadt Örebro. Ein bisschen shopping muss immer sein, aber ansonsten waren wir auch in einem Schloss, im Stadtpark und in einem alten Dorf, das hieß Wadköping.

Das Wetter war die ganze Woche über total schön, das mussten wir natürlich nutzen. Deshalb waren wir nochmal wandern, in Harge Uddar. Dort zu wandern kann ich nur empfehlen. Es war so schön! Eine Mischung aus Wald, Felsen und Wasser. Langweilig wird einem dort auf keinen Fall, da man nicht einfach nur spazieren geht, sondern zum Teil sogar klettern muss. Das schönste aber ist die Aussicht, wenn man auf den höchsten Felsen angekommen ist.

IMG_6612

IMG_6627

DSC02338-Edit

Eine weitere Stadt, die wir uns angesehen haben, ist Karlstad. So viel haben wir von dieser nicht gesehen, da wir uns zugegeben die meiste Zeit bei Ikea und in einem Einkaufszentrum aufgehalten haben. Aber das, was wir gesehen haben, war auch dort wieder sehr schön.

Danach begann dann auch schon unsere Rückreise. Einen Zwischenstop haben wir, für eine Nacht, in Älmhult eingelegt. Dort haben wir bereits auf unserer ersten Schweden-Reise einige Tage verbracht. Als erstes haben wir dort einen Elchpark  besucht, denn wir wollten Schweden nicht verlassen, ohne einen Elch gesehen zu haben. Ich liebe diese Tiere! Sie sind so riesig, aber gleichzeitig total süß. Ich kann euch nicht sagen warum, aber sie erinnern mich sehr an Kühe. Vielleicht kann ich mir einen im Garten halten…?

IMG_6661-Edit

Übernachtet haben wir auf einem Campingplatz, in einer kleinen Hütte. Wusstet ihr, dass in Älmhult der erste IKEA entstanden ist? Es ist eigentlich nur ein kleiner Ort, aber neben diesem IKEA, befinden sich dort die IKEA-Zentrale, ein IKEA-Museum und sogar ein IKEA-Hotel.

Am nächsten Morgen ging es dann auch schon wieder zur Fähre. Ich finde, Urlaube gehen immer viel zu schnell vorbei. Ich freue mich übrigens sehr, wie viele von euch sich mein Reisetagebuch in der Insta-Story angeschaut haben. Es dauert nicht mehr lange, da werde ich wieder in Schweden sein. Selbstverständlich werde ich euch auch dann wieder alles zeigen.

Wenn ihr Fragen habt, dann schreibt mir gerne!

xoxo Josefine 💋


2 Gedanken zu “Välkommen till Sverige

  1. Pingback: Hello June!

Schreibe eine Antwort zu Jual Kawat Duri Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s