Johannisbeergelee selber machen

Hello!

Zusammen mit meiner Schwester Lotti und Hanna habe ich am Sonntag Nachmittag Johannisbeergelee gemacht. Die Beeren wachsen bei uns im Garten und es ist einfach toll, so etwas selber zu machen!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Vielleicht probiert ihr das auch mal aus. Dafür könnt ihr natürlich auch Früchte kaufen, am besten ganz frische.

Ihr braucht: 

einen Entsafter

leere Gläser

Gelierzucker

Johannisbeeren

 

Und so geht es: 

Als erstes müsst ihr die Beeren natürlich pflücken. Danach wascht ihr sie und entfernt die Beeren von den „Stängeln“ und Blättern. Wenn ihr Beeren kauft, könnt ihr diesen Schritt natürlich überspringen. Wir haben an diesem Tag auch noch andere Früchte gepflückt, diese dürft ihr in diesem Fall ignorieren.

IMG_9337

IMG_9336

IMG_9343

Danach kommt das ganze in den Entsafter. Wir haben ein ganz altes Modell unserer Oma verwendet, da gibt es aber natürlich auch neuere Modelle. Im Entsafter wird der Saft aus den Beeren geholt.

IMG_9345

Diesen Saft kippt ihr in einen Topf und gebt Gelierzucker dazu. Da gibt es verschiedene Sorten, je nachdem wie süß ihr die Marmelade nachher haben wollt. Wie viel Saft ihr mit wie viel Zucker kochen müsst, steht auf der Packung. Saft und Zucker kocht ihr unter Rühren kurz auf. Die Flüssigkeit füllt ihr dann in leere Gläser. Damit das Glas durch die Hitze nicht platzt, haben wir überall zunächst ein bisschen eingefüllt und sie später ganz vollgegossen. Direkt danach schließt ihr den Deckel und lasst sie abkühlen. Nach einer Weile macht das Glas ein „plop“, das ist wichtig, da die Luft aus dem Glas entweicht.

IMG_9346

IMG_9350

Das war es dann auch schon. Die geschlossen Gläser sind, am besten an einem kühlen, trockenen und dunklen Ort, sehr lange haltbar.

Viel Spaß beim Kochen!

 


Ein Gedanke zu “Johannisbeergelee selber machen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s